Stricken ist menschlich - Vollenden ist göttlich
Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 15/2005

Mit welcher Woll-/ Nadelstärke strickst du am liebsten und warum? Oder ist dir das egal?

Wie offenbar den meisten ist mir Nadelstärke 3,5 plusminus 0,5 für Oberteile inzwischen am liebsten. Darunter wird es zu langwierig, darüber zu dick für normale Pullover (Ich werde auch nie verstehen, wieso Sommertops aus dicker Baumwolle mit dicken Nadeln gestrickt werden müssen, das nervt mich an den Rebecca-Anleitungen) und auch zu belastend für die Arme, wie ich bei Rogue gemerkt habe. Deshalb geht es mit dicker Wolle auch nicht unbedingt schneller, weil ich nicht so viel am Stück stricken kann. Eine Ausnahme wird der Rowan-Mantel, die Chunky braucht NS 6 - örks! Am besten fange ich jetzt an, damit er im Herbst fertig ist...

 
knit_pet, 2005-04-13 21:39
Ich glaube das mit den dicken Garnen und den Besenstielen ist ein Kompromiß für Leute, die eigentlich nicht wirklich stricken können/wollen, um sie an die Nadeln zu kriegen, weil's halt im Moment auch wieder sooo "hip" ist. Vor 25 Jahren, als ich regelmäßiger mit Stricken angefangen habe, gab's Garn in der Stärke eigentlich gar nicht (kann mich zumindest nicht daran erinnern)
Liebe Grüße
Petra

link