Stricken ist menschlich - Vollenden ist göttlich
Mariah!

Anleitung: Knitty Winter 2004 mit einigen Änderungen
Material: Lana Tweeta 8fach, Farbe 17 (ausverkauft) von der Hamburger Wollfabrik
Maschenprobe: 23 M/ 28 R mit NS 4,5
Verbrauch ca. 850 Gramm (meine Küchenwaage behauptet, die ganze Jacke wöge nur 600 Gramm, was aber nicht sein kann, weil die aufgebrauchte Kone alleine 750 Gramm schwer war)

[Bonusbilder]



Panik einstellen

Da war ich wohl mal wieder etwas voreilig - jetzt, mit einem Stückchen Kragen dran, hat sich Mariah zurechtgewurschtelt und sieht nicht mehr so verkorkst aus. Also werde ich morgen den Reißverschluss besorgen (Notiz: Maschenprobe nicht vergessen mitzunehmen)



Frust

Ich hab Mariah gerade ziemlich satt... inzwischen bin ich mit dem Halsausschnitt soweit, dass eine Anprobe Sinn hat. Und es gefällt mir überhaupt nicht. Unter den Armen ist zuviel Gewurschtel, meine nicht unbeträchtliche Zunahme an Gewicht und Umfang in letzter Zeit habe ich nicht ausreichend einkalkuliert, das Zopfmuster macht Fleischerarme, insgesamt sind die Ärmel selbst mir zu lang und die verkürzten Reihen sehen auch nicht so aus, wie ich mir das vorgestellt habe *grummel* Ich werde jetzt die letzten Zentimeter stricken und dann das Ding in die Waschmaschine werfen, vielleicht sieht es dann etwas freundlicher aus. Ist es schlimm, wenn ich den Kragen erst nach der Wäsche anstricke? Denn dessen Höhe ergibt sich aus der Länge des noch zu kaufenden Reißverschlusses - wenn es denn soweit kommt.



Es geht voran

Mariah wächst dank Mareike weiter. Mittlerweile ist die Zahl der Maschen überschaubar, und ein Fortschritt ist zu sehen. Noch etwa 5 Zentimeter, schätze ich, dann können die verkürzten Reihen für den Halsausschnitt anfangen.


23:49h | Link | 0 Kommentare | kommentieren | Mariah


Kraftprobe

Du lieber Himmel, ist das anstrengend! Allein die Maschen auf der überfüllten Nadel weiterzuschieben ist ein Kraftakt. Sauschwer ist das Ganze und hängt ausschließlich an den Handgelenken, autsch. Ich hätte mir wenigstens noch eine längere Nadel zulegen sollen, dann könnte die Masse auf dem Schoß liegen.


In der Anleitung fanden sich einige Punkte, die mir ziemlich unsinnig erschienen, so dass ich einfach nach Gutdünken weitergestrickt habe. Inzwischen ist sie aber überarbeitet worden. Wer sich die Anleitung schon mal ausgedruckt hatte: vorm Losstricken unbedingt die neue Version holen!



Es reicht nicht!!

Okay, offenbar ist es mir einfach nicht gegeben, Wollverbrauch realistisch einzuschätzen. Es sieht so aus, als würde die Wolle für Mariah nicht reichen *heul*. Ich bin mit dem Rückenteil fertig und die ganze Kone wiegt nur noch 350 Gramm, es fehlen noch die beiden Vorderteile und der ganze obere Teil. Auf die Kapuze wollte ich ohnehin verzichten und nur einen Stehkragen stricken, trotzdem... Und die Wolle ist natürlich ausverkauft! Deshalb hier der hochoffizielle Hilferuf: Falls noch jemand Reste der Lana Tweeta 8fach, Farbe 17, herumliegen hat, bittebitte melden! Oder kann mich eineR der MeisterInnen beruhigen? Ich trau mich gar nicht weiterzustricken, wenn dann eh alles umsonst ist. Menno, das ist schon das dritte Mal!

Ach ja, so sieht das Rückteil aus. Ging viel schneller als ich dachte :-)


17:06h | Link | 0 Kommentare | kommentieren | Mariah


Kissen mit Ärmeln, 2004


(Sollte hier jemand einen Fehler entdecken - bitte nichts sagen!)

Wenn schon ganz von vorn anfangen (rausschneiden ließen sich die Fehler tatsächlich nicht *g*) dann richtig. Ich habe mir einige Freiheiten gegenüber der Anleitung herausgenommen. Der Streifen aus linken Maschen neben dem Muster war zu breit, dafür gab es jetzt von Anfang an mehr rechte Maschen am Rand (wozu sollte man sich sonst die Mühe mit den einrahmenden Zöpfchen machen, wenn die erst ganz oben am Arm zum Vorschein kommen?!), insgesamt hab ich ein paar Maschen mehr genommen und deswegen musste auch die Rippen/Zopf-Aufteilung der Bündchen geändert werden. Und vor allem fand ich die Unterbrechung des Rautenmusters blöd, lt. Anleitung werden die Rippen zusammengeführt und abgenommen und ein paar Reihen weiter wieder neu eingeführt, das ist auch weggefallen. Noch besser hätte ja das Ragna-Motiv ausgesehen oder ein anderes von den Wikingermustern, das ist mir aber erst bei der Hälfte des zweiten Ärmels in den Sinn gekommen. Nun ja, jetzt hab ich keine keine Lust mehr auf weitere Anläufe.



Seht ihr, was ich sehe?





Maaariaaaah - you've got to see her



Das wird Mariah aus der aktuellen Knitty. Dieses Modell hat mir auf den ersten Blick gefallen. Und außerdem muss die Lana Tweeta, die ich mal für Rogue gekauft habe, auch endlich vertan werden. Die Maschenprobe passt nicht ganz, ich komme auf 23/28 statt 20/26, deshalb stricke ich eine größere Größe. Die Ärmel sind, zumindest am Anfang, für alle Größen gleich. Hier hätte ich besser ein paar Maschen mehr genommen, um die MaPro auszugleichen. So bewegt er sich auf dem schmalen Grat zwischen figurbetont und Wurstpelle. Nach dem ersten Mustersatz werde ich entscheiden, ob ich ihn lieber etwas weiter mache.